Literaturfest München

11.2.2020
Nora Gomringer kuratiert das forum:autoren 2020

2020 – Vom Leben in der Zukunft

So lautet das Motto des diesjährigen forum:autoren. Ausgerufen hat es Nora Gomringer, die das Kuratorenprogramm auf dem elften Literaturfest München verantwortet. Wir freuen uns schon sehr auf das sinnliche, begeisternde und zukunftsgewandte Konzept dieser Ausnahmekünstlerin.

Die neu angehenden 2020er-Jahre mit einem schwungvollen Dialog der Künste zu feiern, ist das erklärte Ziel von Nora Gomringer. Ihr von Literatur und Poesie ausgehendes forum:autoren ist genreübergreifend angelegt, bewegt sich zwischen Wortkunst, Performance, Mode, Musik, Tanz und Kulinarik, lebt vom Live-Auftritt ebenso wie von der Spiegelung in den sozialen Medien.

So plant die Kuratorin passend zu ihrem Motto 2020 – Vom Leben in der Zukunft Zwanzigjährige einzuladen, um diese nach persönlichen Lebens- und Zukunftsentwürfen zu fragen. Zudem ruft sie Autor*innen, Künstler*innen und Denker*innen zum poetologischen Streiten und Debattieren im öffentlichen Werkstattgespräch auf. Eine Jazz- und Aerobic-Performance wird verwundern und beflügeln, Gedichtvorträge sollen eine Modenschau bereichern, Graphic-Novel- und Textlesungen vor Bildern neue Eindrücke entfachen.

Gemeinsam mit dem Publikum möchte Nora Gomringer »in die Sterne blicken«, sich mit Hoffnungen und Wünschen für die 2020er-Jahre des noch jungen 21. Jahrhunderts künstlerisch und im transnationalen Vielklang auseinandersetzen.

Nicht zuletzt sei auch das »Pflichtenbuch« prall gefüllt, so Nora Gomringer: »eine gelingende Klimapolitik, Wahrung der Demokratie, Gleichstellung der Geschlechter, Schutz von Minderheiten, ein bewusster und aufgeklärter Umgang mit allen Medien, der Erhalt kultureller Güter und Praktiken müssen Bestärkung in just diesen Jahren erfahren.«

© Judith Kinitz