Aktuelle Reihen

Freunde lesen!

Der Verein Freunde und Förderer des Literaturhauses München e.V. bietet für seine Mitglieder einen exklusiven, regelmäßigen (meist 1 x im Monat) Lesekreis an.

Mix

Neue Stimmen, neue Texte, überraschende Musik und viele Drinks, das alles im Foyer des Literaturhauses im 3. Stock - mit Blick über München und Diskokugel an der Decke.

Unsere Zeit verstehen

Um zu verstehen, welche Kräfte in unserer Gesellschaft wirken, ist Lektüre unverzichtbar. Welche Beweggründe stehen hinter Kundgebungen und Wahlversprechen, politischen und religiösen Äußerungen? Welche Ziele werden verfolgt? Und welche Rolle spielt die Vergangenheit, spielen individuelle und kollektive Erinnerungen?

Freunde reisen!

Die Freunde reisen dorthin, wo sich Literatur in Städten oder Landschaften niederschlägt, wo es besondere Ausstellungen oder ferne Kooperationspartner zu besuchen gilt, wo auf den Buchmessen das Neuste vom Buchmarkt präsentiert wird.

SommerLese

»Es war eine unglaubliche Szene - ein Spektakel voller Trunkenheit, verrückter Freude und wilder Verbrüderung.«

(Klaus Mann »Hennessy mit drei Sternen«)

Bald wird das Denkmal für die Familie Mann »Strassen Namen Leuchten« des Künstlers Albert Coers auf dem Salvatorplatz eingeweiht. Zur Einstimmung gibt das Denkmal schon einmal das Thema für die diesjährige SommerLese vor. Münchner Schauspieler*innen lesen zur SommerLese 2024 auf dem hinteren Salvatorplatz an frühen Dienstagabenden Texte von Thomas, Klaus und Monika Mann – immer eine halbe Stunde lang, natürlich Open Air und bei freiem Eintritt. Und an der Bar des »OskarMaria« versorgen Sie sich mit einem kühlen Sommerdrink und machen es sich damit im Liegestuhl auf dem Platz hinter dem Literaturhaus bequem.

BAYERISCHES ÜBERSETZERSTIPENDIUM

Arbeitsstipendien des Freistaats Bayern für literarische Übersetzerinnen und Übersetzer
Der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst vergibt jährlich ein Arbeitsstipendium an eine literarische Übersetzerin oder einen literarischen Übersetzer.  Das Arbeitsstipendium soll es einer literarischen Übersetzerin bzw. einem Übersetzer ermöglichen, sich ohne wirtschaftlich-materiellen Zwang einem Übersetzungsprojekt zu widmen. Für das Stipendium stehen Euro 7.000  zur Verfügung.

Abendwerkstatt

Die Seminare der OFFENEN WERKSTATT verstehen sich als Treffpunkte, bei denen das Schreiben und das Reden übers Schreiben im Mittelpunkt stehen. In den LITERARISCHEN ABENDWERKSTÄTTEN mit Lena Gorelik und Katrin Lange treffen sich schon seit Jahren regelmäßig mittlerweile bekannte, immer aber auch neue Gesichter, um gemeinsam zu diskutieren, zu schreiben, Neues auszuprobieren - mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Zum Geburtstag von Oskar Maria Graf

Am 22.7. feiern wir zusammen mit der Oskar Maria Graf Gesellschaft e.V. traditionsgemäß den Geburtstag des Rebellen, Weltbürgers und Erzählers Oskar Maria Graf, der zugleich einer der »Hausheiligen« des Literaturhauses und Namensgeber der Brasserie OskarMaria ist. Das Oskar Maria Graf-Denkmal der New Yorker Künstlerin Jenny Holzer  im Literaturhaus ehrt den eigensinnigen bayerischen Schriftsteller Oskar Maria Graf (1894-1967), der für eine außergewöhnliche Mischung aus Lokalkolorit und Internationalität steht.