Aktuelle Reihen

Literaturfest München 2021: Sommer Edition

Auch 2021 kann das Literaturfest München nicht in gewohnter Form stattfinden. Viele Münchner*innen vermissen die literarischen Festwochen, zugleich haben gerade in Zeiten der Pandemie viele andere die Literatur neu für sich entdeckt. Deshalb feiert das Literaturhaus München erstmals die SOMMER-EDITION des Literaturfests, mit großen Namen und den literarischen Entdeckungen der Saison, zusammen mit vielen anderen Münchner Kulturinstitutionen!

Freunde lesen!

Der Verein Freunde und Förderer des Literaturhauses München e.V. bietet für seine Mitglieder einen exklusiven, regelmäßigen (meist 1 x im Monat) Lesekreis an.

Ton Satz

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und das Literaturhaus München laden drei Mal im Jahr Autor*innen & Musiker*innen auf die Bühne des Literaturhauses, um die Grenzen zwischen Literatur & Musik abzuschreiten und zu erweitern, um Schnittmengen zu erkunden und zu erproben.

Abendwerkstatt

Die Seminare der OFFENEN WERKSTATT verstehen sich als Treffpunkte, bei denen das Schreiben und das Reden übers Schreiben im Mittelpunkt stehen. In den LITERARIISCHEN ABENDWERKSTÄTTEN mit Lena Gorelik und Katrin Lange treffen sich schon seit Jahren regelmäßig mittlerweile bekannte, immer aber auch neue Gesichter, um gemeinsam zu diskutieren, zu schreiben, Neues auszuprobieren - mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Freunde schauen!

Die »Freunde des Literaturhauses« werden exklusiv durch unsere Ausstellungen geführt.

Mix

Neue Stimmen, neue Texte, überraschende Musik und viele Drinks, das alles im Foyer des Literaturhauses im 3. Stock - mit Blick über München und Diskokugel an der Decke.

Selbstverständlich Weiblich

Seit #metoo und #blacklivesmatter werden nicht nur die Rechte von Frauen verstärkt in den Fokus gerückt, auch die Verschränkung unterschiedlicher Diskriminierungs-Merkmale wird diskutiert. Wird eine schwarze muslimische Frau anders beurteilt als eine weiße Muslimin? Welche gesellschaftlichen Regeln gelten noch heute für Frauen, aber längst nicht mehr für Männer? All das und mehr: ab März 2021.