Schreibkurse für Schüler*innen

KREATIVES SCHREIBEN AN MITTELSCHULEN

Beste Feriengeschichten im Beiwagen von »Tschick«, Fundgedichte oder Liebesgeschichten, lang wie ein Sommer oder kurz wie ein Instagram-Post – auf all das freuen wir uns am Ende der vier Schreibwerkstätten, die wir Ihnen hier zum neuen Schuljahr anbieten. In ihnen soll eine kleine Insel geschaffen werden, in der das Erzählen und Schreiben, Performen und Spielen von Regeln und Noten befreit sind. Ein Raum, in der Fantasie und Freude das wichtigste sind, der Bleistift ein Zauberstab sei und jede*r mit seiner Geschichte ernst genommen wird. Unsere Erfahrung aus zehn Jahren hat gezeigt, dass das Schreiben so stärken kann, jeden einzeln und auch die Gruppe insgesamt.

Wie immer kommt ein bewährtes Team von jungen Autor*innen zu Ihnen an die Schule und arbeitet mit Ihren Schülern und Schülerinnen. Drei ganze Vormittage haben Sie gemeinsam Zeit und einen vierten nach Absprache. Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten. Was wir uns von Ihnen wünschen, ist Ermutigung und Stärkung für die Schüler*innen, sind gute Rahmenbedingungen für das Projekt. Bitte wenden Sie sich an uns, wenn es in organisatorischen Dingen Fragen gibt oder wenn die Termine nicht ideal sind. Wir helfen gerne und tun, was immer möglich ist.
Alle Infos & Termine im aktuellen Flyer (pdf) & in der rechten Spalte.
Die Abschlusslesung der Schreibwerkstätten am 9.12.10 in Bildern.

EINE BITTE IN EIGENER SACHE:

a) Bitte lesen Sie sich die Angebote, aber auch den »Kleinen Führer zum Projekt« auf der Rückseite der FAXANTWORT (pdf) durch.
b) Prüfen Sie, ob Sie zu allen genannten Terminen Zeit haben.
c) Stimmen Sie die Anmeldung mit der Schulleitung ab, ehe Sie sich bewerben.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus, gefördert durch die Herbert-Quandt-Stiftung und das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

SCHREIBWERKSTÄTTEN FÜR GYMNASIEN
Die Schreibwerkstätten für Gymnasien werden jeweils im Frühjahr ausgeschrieben.
Zwölf Schüler*innen der Klassen 9 bis 11 werden aus den Bewerbungen ausgewählt und treffen sich über drei Monate wöchentlich.
»Erfolg und Scheitern«, »Ich und die anderen«, »Zorn und Zuneigung« oder zuletzt »Kreuz & Quer« waren die Themen, unter denen in den letzten Jahren persönliche Geschichten, gesellschaftliche Themen und das Handwerk des Schreibens verbunden wurden.

Aus den »Ehemaligen« hat sich unter der Leitung von Sandra Hoffmann eine monatliche Schreibwerkstatt formiert.
Und manchmal geht es danach weiter, entstehen erste Bücher.

FLYER 2018/19 mit allen Infos
INFORMATIONEN & AUSSCHREIBUNG 2019/20 ab Januar 2020

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus