Offene Werkstatt

Schreiben hilft, uns selbst und die Welt besser zu verstehen. Immer mehr Menschen wünschen sich professionelle Anleitung und das Literaturhaus München ist der richtige Ort dafür: Seit 2018 bieten wir Offene Werkstätten an. Hier kann man sich im Schreiben versuchen, hier findet man sympathetische Leser für eigene Texte und erhält Hinweise von echten Schriftsteller*innen. Amelie Fried, Peter Probst, Doris Dörrie, Fridolin Schley, Lena Gorelik und andere – sie alle haben ihr Wissen schon geteilt – für alle ab 18 Jahren, immer prominent besetzt und mit besonderen thematischen Schwerpunkten.

HINWEIS: Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Kontakte zu Agenturen oder Verlagen vermitteln können.

OFFENE WERKSTÄTTEN ALS ONLINE-SEMINARE

Corona bringt alles zum Stillstand? Für Menschen, die schreiben, kann eine solche Zeit sogar ein Geschenk sein, eine Möglichkeit, sich in Ruhe auf Neues einzulassen. Schreiben, Zeichnen, das Erzählen in all seinen Formen kann helfen, die Welt zu verstehen – auch und gerade in Zeiten, die nicht vollständig planbar sind. Im Lock-Down und im Sommer 2020 haben wir daher Online-Seminare angeboten und großartige Rückmeldungen von den Teilnehmer*innen und Leiter*innen (Lena Gorelik, Sandra Hoffmann, Pierre Jarawan, Markus Orths & Barbara Yelin) bekommen. Also führen wir dieses Format fort – auch nach Corona.

Die kommenden  Termine entnehmen Sie bitte der rechten Spalte. Die neuen Seminare mit Daniela Krien (1/21) und Amelie Fried & Peter Probst (2/21) sollen als Präsenzseminare stattfinden. Wir informieren Sie natürlich rechtzeitig über alle Corona-bedingten Veränderungen in der Planung.