Übersetzerprofile

Ein Literaturübersetzer verändert seine Stimme je nach Original, dennoch schwingt im übersetzten Werk stets sein persönliches Timbre mit. Wie in der Musik: ob Brendel oder Pollini nun Mozart oder Schubert oder Rachmaninow spielen – trotz aller Wandlungsfähigkeit wahrt jeder Pianist den eigenen Anschlag. Die Reihe Übersetzerprofile will die spezifische Intonation brillanter Literaturübersetzer hörbar werden lassen. Konzeption: Rosemarie Tietze

Vergangene Termine dieser Reihe: