Auf kleinstem Raum die ganze Welt

Die ersten Münchner Lyrik-Nächte

Warum überlebt das Gedicht? Und was ist es eigentlich? Ein Handwerk? Oder verdankt es sich dem glücklichen Augenblick? Von Beginn an ist es auf der Suche nach dem Schönen – und dieser Suche sind die ersten »Münchner Lyrik-Nächte« gewidmet. Mit dabei: einige der bedeutendsten Dichterinnen und Dichter der Gegenwart.

DasLyrik Kabinett und das Münchner Literaturhaus veranstalten vom 5. bis 8.12.2013 die ersten Münchner Lyrik-Nächte. An drei Abenden lesen namhafte nationale und internationale Lyriker, der Nobelpreisträger Tomas Tranströmer, Nora Bossong, John Burnside, Katharina Frostenson, Durs Grünbein, Lars Gustafsson, Peter Hamm, Christoph Meckel, Raoul Schrott, Jan Wagner und Adam Zagajewski aus ihren Werken. Die Abschlussveranstaltung am 8.12. wird allein Tomas Tranströmer gewidmet sein: Aris Fioretos, Lars Gustafsson und Michael Krüger sprechen mit und über Tomas Tranströmer.

Eine Kooperation des Lyrik Kabinetts München und des Literaturhauses München. Mit Unterstützung durch die Kulturstiftung des Bundes, das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, der BMW Group und der Hubert Burda Media.

Vergangene Termine dieser Reihe:

Sa 7.12.13 // 19.30 Uhr // Saal & Foyer
Auf kleinstem Raum die ganze Welt
Fr 6.12.13 // 19.30 Uhr // Saal & Foyer
Auf kleinstem Raum die ganze Welt
Do 5.12.13 // 19.30 Uhr // Saal & Foyer
Auf kleinstem Raum die ganze Welt