Do 19.9.02 // 0 Uhr // Saal
Preis der Literaturhäuser

Preis der Literaturhäuser 2002

Lesung mit Ulrike Draesner

Die zunächst als Lyrikerin bekannt gewordene Autorin Ulrike Draesner, 1962 in München geboren, hat mit ihrem zweiten Roman »Mitgift« (Luchterhand Literaturverlag) einen intensiven Liebesroman über ein aufgeklärtes, junges Paar in einer hart konstruierten Welt geschrieben. Lukas, der Astronom, denkt in Lichtjahren, und die Entfernungen zwischen den Galaxien sind ihm vertrauter als Nähe. Und Aloe, eine Kunstmanagerin mit wachsendem Erfolg, spricht häufig nur die Hälfte der Wahrheit aus. Seit Kindertagen ist sie im Verstellen geübt. Denn heimlich pflegt Aloe eine neue Leidenschaft. Sie versucht ihr Übergewicht loszuwerden und steigert sich dabei regelrecht in einen Abnehmwahn hinein. Auf diese Weise versucht sie ihrer Schwester nahe zu kommen, die schon immer schöner und in eine geheimnisvolle Identität gehüllt war. Eine Identität, von der sich Aloe Gramm für Gramm in neue Unentschiedenheit verabschieden möchte. Ulrike Draesner wurde mit dem ersten »Preis der Literaturhäuser« geehrt. Sie hat sich in besonderer Weise um die Vermittlung der eigenen Literatur in Lesungen, Vorträgen und Diskussionen bemüht und Maßstäbe für das Gelingen von Lesungen gesetzt.

Zum ersten Mal hatten die im literaturhaus.net zusammengeschlossenen Literaturhäuser Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Salzburg, München, Köln, Basel, Stuttgart auf der Leipziger Buchmesse den »Preis der Literaturhäuser« vergeben. Mit dem Preis zeichnet die aus den Programmleitern der Literaturhäuser bestehende Jury jedes Jahr eine Autorin oder einen Autor aus, die oder der sich in besonderer Weise um die Vermittlung der eigenen Literatur in Lesungen, Vorträgen und Diskussionen bemüht und Maßstäbe für das Gelingen von Lesungen setzt. Der Preis besteht aus einer Einladung der Preisträgerin/des Preisträgers zu einer Lesereise in alle in literaturhaus.net zusammengeschlossenen Literaturhäuser. Aus den Lesungshonoraren ergibt sich damit eine Preissumme von 8.000 Euro.
Der erste »Preis der Literaturhäuser« wurde an Ulrike Draesner vergeben. Im Rahmen ihrer Lesereise war die Autorin natürlich auch in München zu Gast.

Einführung: Ijoma Mangold (SZ)