Mo 4.10.04 // 0 Uhr // Bibliothek
Arabische Welt

Oase des Friedens

Ein Abend mit Evi Guggenheim-Shbeta und Eyas Shbeta

Evi Guggenheim Shbeta wird als Kind einer jüdischen, traditionsbewussten Familie in der Schweiz geboren, wandert mit 19 Jahren nach Israel aus. Nach ihrem Studium zieht sie nach Neve Shalom Wahat al-Salam, die »Oase des Friedens«, wo sie zu den Pionieren dieses einmaligen Friedensdorfes gehört, in dem seit 1977 ein friedlichen Zusammenleben zwischen Juden und Palästinensern exerziert wird.
Eyas Shbeta ist palästinensischer Moslem, er wächst in einem palästinensischen Dorf in Israel als Sohn von Israelis enteigneter Eltern auf. Als junger Lehrer lernt er das Friedensdorf kennen und wird – nach anfänglichem Widerstand – zu einem der Stützpfeiler dieses Dorfes und der Friedensschule. In ihrem Buch schildern die Autoren ihre bewegende Lebens- und Liebesgeschichte und sensibilisieren so für die jüdische und die palästinensische Sicht von Geschichte und Politik im Nahen Osten.
Reiner Bernstein ist Historiker mit Schwerpunkt auf jüdische Geschichte und den Nahen Osten mit zahlreichen Veröffentlichungen zu beiden Themen.

Moderation: Reiner Bernstein