Mo 20.3.23 // 19 Uhr // Seminar
Freunde lesen!

LESEKREIS // BUCHCLUB

DIE FREUNDE DISKUTIEREN DŽEVAD KARAHASAN: »EINÜBUNG INS SCHWEBEN«

Moderation: Susanne Nowak

Peter Hurd, Altphilologe und Mythenforscher, kommt zu einer Lesung nach Sarajevo – wenige Tage vor Beginn des Krieges. Als sein Übersetzer und Bewunderer Rajko ihn am Busbahnhof wieder verabschieden will, fasst Peter spontan den Entschluss zu bleiben: die Chance, mitzuerleben, wie Menschen sich in Extremsituationen verhalten, will er sich nicht entgehen lassen. Mit Rajko teilt er den Alltag, er begleitet ihn durch die unter Granatenbeschuss liegenden Nachbarschaft, lernt Freunde und Verwandte kennen, auch Sanja, in die er sich verliebt. Eines Tages macht er sich allein auf den Weg und kehrt zurück, kaum wiederzuerkennen.

Noch nie hat Karahasan, der literarische Chronist Sarajevos, so eindringlich und facettenreich davon erzählt, was es bedeutet, in einer eingekesselten, von Rauchschwaden und Gestank durchzogenen Stadt die Tage und Nächte zu überstehen und dennoch die Hoffnung und den Humor nicht zu verlieren. Um eine unsichtbare Achse kreisend, lotet seine Geschichte eine ethische und existentielle Grenzerfahrung aus – die Einübung ins Schweben (aus dem Bosnischen von Katharina Wolf-Grießhaber).

Am 26.1.2023 wird Dževad Karahasan zu einer öffentlichen Veranstaltung zusammen mit Ingo Schulze ins Literaturhaus kommen und eine Veranstaltungsreihe eröffnen, die sich aus Tanja Maljartschuks FORUM-Programm im Rahmen des Literaturfests 2022 ergeben hat: MITTELEUROPA NEU ERZÄHLEN.