Di 8.5.07 // 20 Uhr // Audi Max der LMU (Geschwister- Scholl-Platz 1)
Nobelpreis für Literatur

Istanbul. Erinnerungen an eine Stadt

Lesung mit Orhan Pamuk

Für den jungen Orhan Pamuk war das Herz der großen Stadt Istanbul das »Pamuk Apartmani«. Hier lebten die verschiedenen Generationen der Familie zusammen. Der Literaturnobelpreisträger schildert die Geheimnisse seiner Familie und seiner Stadt. Er führt uns an berühmte Monumente und in verlorene Paradiese, zeigt uns verfallende osmanische Villen, die Wasserstraßen des Bosporus, die dunklen Gassen der Altstadt und berichtet von Malern, Dichtern und Mördern. Sein neues Buch (Deutsch von Gerhard Meier) beginnt als Autobiographie und wird zum Porträt einer außerordentlichen Stadt. Thomas Steinfeld, Feuilletonchef der Süddeutschen Zeitung, und Christiane Schlötzer, langjährige Korrespondentin für die SZ in Istanbul, sprechen mit Orhan Pamuk über Menschen und Orte zwischen Tradition und Moderne.

Lesung des deutschen Textes: Helmut Becker
Übersetzung: Recai Hallaç
Moderation: Thomas Steinfeld und Christiane Schlötzer (SZ)