Di 12.11.13 // 19 Uhr // Saal
Literaturfest München 2013

Intrige

Ein Abend mit Robert Harris

Nach »Imperium«, dem von Roman Polański verfilmten »Ghost« und anderen Bestsellern legt der britische Autor Robert Harris mit einem nicht weniger nervenaufreibenden Politthriller nach.

In »Intrige« (deutsch von Wolfgang Müller) hat er sich »die größte Verschwörung der Moderne« zum Thema gemacht: 1894 wird der französische Hauptmann Alfred Dreyfus wegen Landesverrat zu lebenslanger Haft verurteilt und verbannt. Ein Justizirrtum, wovon der neue Geheimdienstchef Picquart zunehmend überzeugt ist. In den Wirren der Dreyfus-Affäre, die ganz Europa erschüttert, rollt er den Fall neu auf und wird bald selbst zum Ziel dunkler Machenschaften. Robert Harris geht auch in seinem neuen Roman brandaktuellen Fragen nach: Was passiert, wenn Geheimdienste außer Kontrolle geraten, wenn der Staat geheime Gerichte zulässt, wenn Minderheiten zum Sündenbock gemacht werden, wenn Politiker ihre Verbrechen zu vertuschen suchen?

Moderation und deutsche Lesung: David Eisermann (Journalist und Literaturkritiker)

Sprache: Englisch / Deutsch
In Zusammenarbeit mit dem Heyne Verlag
Büchertisch: glatteis Kriminalbuchhandlung
Eintritt:Euro 9.- / 7.-