Di 14.10.03 // 0 Uhr // Foyer
Literatur und Wirtschaft im Dialog

Geheuert und gefeuert? Arbeitslosigkeit in Deutschland

Podiumsdiskussion mit Tine Wittler, Friedrich Graffe (Sozialreferent), Karl-Heinz Große Peclum (Bereichsleiter Human Resources Management, HypoVereinsbank) und Jürgen Turek (Politikwissenschaftler)

Die Nürnberger Bundesanstalt für Arbeit rechnet damit, dass die Arbeitslosenzahl im kommenden Januar die Fünf-Millionen-Grenze überschreiten wird. Arbeitsmarktreformen der Bundesregierung – wie der Entwurf der Hartz-Kommission vom vergangenen Jahr – werden heftig und kontrovers diskutiert. Welches sind die Wege aus der Krise? Die Autorin Tine Wittler erzählt in ihrem Roman »Parallelwelt« (Argon Verlag) die Geschichte von Marnie Hilchenbach, die glaubt, Arbeitslosigkeit sei etwas für »Ungebildete, Leute ohne Abschluss oder Hauptschulgänger«, betreffe aber niemanden, den sie kenne – bevor sie selbst aus dem Arbeitsparadies vertrieben wurde und hart in der Wirklichkeit aufschlägt.

Moderation: Hans-Michael Besig

Thesenpapier von Kaevan Gazdar