Fr 18.2.05 // 2 Uhr // Saal
Adelbert-von-Chamisso-Preis

Adelbert-von-Chamisso-Preis 2005

Lesung mit Feridun Zaimoglu und Dimitré Dinev

Den Adelbert-von-Chamisso-Preis der Robert Bosch Stiftung für das Jahr 2005 erhält der 1964 in der Türkei geborene, seit vielen Jahren in Kiel lebende Feridun Zaimoglu. Der Chamisso-Förderpreis geht an den 1968 in Bulgarien geborenen, seit 1990 in Wien lebenden Dimitré Dinev. Mit dem Preis werden Autoren nicht-deutscher Muttersprache gewürdigt, die mit ihrem Werk einen wichtigen Beitrag zur deutschsprachigen Literatur leisten. Feridun Zaimoglu wird für sein gesamtes bisheriges Schaffen geehrt, das der deutschsprachigen Literatur in zuvor nicht gekannter sprachlicher Darstellung neue Themenbereiche erschlossen hat. Besonders gewürdigt wird sein jüngster Erzählband »Zwölf Gramm Glück« (Verlag Kiepenheuer & Witsch). Dimitré Dinev wird für seinen ersten Roman »Engelszungen« (Deuticke Verlag) ausgezeichnet, der nicht nur wegen seiner überwältigenden sprachlichen Kraft und Originalität eine außergewöhnliche literarische Begabung erkennen lässt.

Moderation: Hubert Spiegel (FAZ)
Anschl. Fest mit Videoclips von Harald Ortlieb und Musik von der Express Brass Band