Donnerstag, 11.1.2018, 20.00 Uhr, Saal (Foyer-Bar ab 19 Uhr)

Marx. Der Unvollendete

Ein Abend mit Jürgen Neffe

Marx. Der UnvollendteMarx war der revolutionäre Querkopf und Vordenker im 19. Jahrhundert. Jürgen Neffe, Autor vielbeachteter Biografien über Albert Einstein und Charles Darwin, gewährt uns mit seinem jüngsten Wurf (C. Bertelsmann) einen neuen Blick auf Leben und Wirken von Karl Marx, der als Flüchtling und geduldeter Staatenloser lebte und für seine Überzeugungen keine Opfer scheute. Neffe zeigt uns den Freiheitsdenker in seiner Widersprüchlichkeit und ebenso in seiner Weitsicht. Marx war kein Praktiker, konnte mit Geld nicht umgehen. Zugleich sagte er die globalisierte Welt unserer Tage bis zur Finanzkrise voraus. Jürgen Neffe folgt der Entwicklung der Marx'schen Gedankenwelt von Entfremdung und Ausbeutung in den Frühschriften bis zur ausgereiften Krisentheorie im »Kapital« und prüft sie auf ihre Gegenwartstauglichkeit.

Moderation: Arno Widmann

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 12.- / 8.-

»Marx war ein Meisterdenker, und er hat in Jürgen Neffe seinen Meisterbiografen gefunden. Ein Buch wie ein Blitzschlag hellster Erkenntnis.« (ARD „Druckfrisch“, Denis Scheck)