Donnerstag, 17.9.2015, 20.00 Uhr, Saal

Als Deutschland seine Seele retten wollte

Buchpräsentation & Podiumsdiskussion mit Knud von Harbou & Norbert Frei

Knut von Harbou: Als Deutschland seine Seele retten wollte Der Historiker, Germanist und ehemalige SZ-Redakteur Knud von Harbou legt mit seinem aktuellen Buch die chronologisch erzählte Geschichte der im Oktober 1945 gegründeten Süddeutschen Zeitung vor und schildert darin die Sicht der Zeitung auf die Zeit nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Die frühen Ausgaben der SZ spiegeln diese Jahre mit all ihren Facetten wider: von den Kriegsverbrecherprozessen über die Entnazifizierung und die Entstehung der zwei neuen deutschen Staaten bis hin zu den Nöten des Alltags. Kritisch vom Autor kommentiert, sind die Artikel eine einzigartige Quelle zur Zeitgeschichte. Knud von Harbou diskutiert mit dem Historiker Nobert Frei (Professor für Neuere und Neueste Geschichte in Jena), das Gespräch leitet Joachim Käppner, Historiker und politischer Redakteur der Süddeutschen Zeitung.

Moderation: Joachim Käppner (Süddeutsche Zeitung)

Veranstalter: dtv, Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 9.- / 7.-