Montag, 19.5.2014, 20.00 Uhr, Bibliothek

Mit zwanzig hat man kein Kleid für eine Beerdigung

Lesung mit Valentina d’Urbano

Mit zwanzig hat man kein Kleid für eine BeerdigungEine neue, starke Stimme aus Italien: Valentina d’Urbano, Jahrgang 1985, stammt aus Rom und wuchs in einem Viertel auf, das dem in ihrem Buch beschrie­benen sehr ähnlich ist. Mit ihrem Debüt (Deutsch von Constanze Neumann) gibt sie der Generation der Opfer jener korrupten, raffgierigen Machtelite eine Stimme, die das Land an den Abgrund gebracht hat. Gleich­zeitig zieht sich die Geschichte einer traurigen Liebe durch den Roman, »... der durch eine Poesie überrascht, die wie mit Flaschenscherben geschrieben ist.« (ELLE)
Die deutschen Textpassagen liest Çigdem Teke, Schauspielerin an den Münchner Kammerspielen.

Sprachen: Italienisch / Deutsch

Moderation: Christine Hamel (Bayerischer Rundfunk
Lesung der deutschen Textpassagen: Çigdem Teke

 

Veranstalter: dtv, Istituto italiano di cultura, Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: ItalLIBRI
Eintritt: Euro 9.­ / 7.­