Fr 28.11.14 // 20 Uhr // Saal
Literaturfest München 2014

Zwischen Kunst und Politik: Winston Churchill

Ein Abend mit Michael Köhlmeier und Thomas Kielinger

»Wir sind doch alle Würmer. Aber ich glaube, ich bin ein Glühwurm«, verkündete Winston Churchill (1874–1965) in jungen Jahren. Gleich zwei Bücher nähern sich dieser ungewöhnlichen Jahrhundertgestalt an:
Thomas Kielinger beschreibt das bewegte Leben des Staatsmanns und Literaten, Soldaten und Sozialreformers, Malers und Vordenkers Winston Churchill in seiner neuen Biografie (C.H. Beck Verlag) mit kritischer Bewunderung und narrativem Glanz.
Michael Köhlmeier hingegen wählt die Form des Romans (Hanser Verlag) und Churchills so ungleiche wie innige Freundschaft zu Charlie Chaplin als Folie. Es ist die außerordentliche Lebensgeschichte eines Mannes zwischen Kunst und Politik, die hier wie dort – auf ganz unterschiedliche Art – erzählt wird.
Michael Köhlmeier und Thomas Kielinger lesen aus ihren Büchern und diskutieren über die anhaltende Faszination eines großen Geistes.

Moderation: Felicitas von Lovenberg (FAZ)

Büchertisch: Buchhandlung Lehmkuhl

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 10.- / 8.-