Mi 13.5.20 // 0 Uhr // Saal
Foyer-Bar ab 19 Uhr

Von oben

Lesung mit Sibylle Lewitscharoff

Moderation: Marc-Aeilko Aris (LMU)

Sie ist die »mit allen Wassern gewaschene Schleusenwärterin zwischen Diesseits und Jenseits« (SZ): Sibylle Lewitscharoff, sprachmächtige Religionswissenschaftlerin und eine der pointiertesten Stimmen der Gegenwartsliteratur. »Von oben« blickt ihr Erzähler auf die Welt, schaut auf sein Grab, auf die Stadt, die Hinterbliebenen. Er driftet körperlos mal hierhin, mal dorthin, zu Handlungsunfähigkeit verdammt. Was darf er hoffen, was muss er fürchten: Hölle? Fegefeuer? Paradies? Lewitscharoffs neuer Roman (Suhrkamp) ist eine kühne Seelenreise in die Welt zwischen Leben und Tod und zugleich ein »Berlin-Roman der anderen Art« (Die Welt). Das Gespräch mit der Autorin führt Marc-Aeilko Aris, Mediävist, Philosophiehistoriker und röm.-kath. Priester.