Do 3.3.05 // 0 Uhr // Saal

Ravan & Eddie

Ein Abend mit Kiran Nagarkar

Ravan und Eddie – das sind zwei Welten, die auf engstem Raum in einem Mietshaus in Bombay, einem Chawl, aufeinander treffen. Ravan, der Sohn aus einer Hindu-Familie, und Eddie, ein portugiesisch-stämmiger Katholik, wachsen in verschiedenen Stockwerken desselben Hauses mit unterschiedlichen Religionen und Kulturen auf. Von klein auf ist das Leben der beiden Jungen schicksalhaft miteinander verbunden. Nagarkar entwirft aus der Perspektive der Heranwachsenden mit feinem, manchmal schwarzem Humor ein vielfältiges indisches Gesellschaftsbild. Leichtfüßig führt er durch Katastrophen und kleine Freuden des Alltags, der stets auch große Themen des indischen Lebens berührt: Großfamilie, Existenzkampf, Religion, Film, Modernität und Tradition.

Kiran Nagarkar, geboren 1942 in Bombay, schreibt in Marathi und Englisch. Er veröffentlichte Romane, Theaterstücke und Drehbücher. Für seinen Roman »Krishnas Schatten« erhielt er den Sahitya Award. Kiran Nagarkar lebt in Bombay.

Gert Heidenreich arbeitet seit 1967 als freier Schriftsteller und Journalist. Von 1991 bis 1995 war er Präsident des PEN-Clubs (West) und erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. den Adolf Grimme Preis 1986, den Literaturpreis der Stadt München 1989, den Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar 1995, den Marieluise-Fleißer-Preis 1998 und den Preis Hörbuch 2000 (zusammen mit Hans Magnus Enzensberger). Er ist Träger der Goldenen Medaille des Bayerischen Rundfunks 2004 und Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Moderation: Gert Heidenreich