Mi 11.2.15 // 20 Uhr // Saal
Kunst!

Original und Fälschung

Ein Abend mit Helene und Wolfgang Beltracchi

In Feuchtwangers »Erfolg«, erschienen 1930, wird ein Justizskandal ausgelöst, als der Museumsdirektor Martin Krüger des Meineids beschuldigt wird. 80 Jahre später erschüttert ein ganz anderer Skandal die internationale Kunstwelt: Wolfgang Beltracchi hat mit spielerischer Lust und ungeheurer Perfektion nicht nur die Kunstexperten getäuscht, er hat die Strukturen des Kunstmarktes mitsamt seiner Gier entlarvt. Was ist Original? Was ist Fälschung? Darüber sprechen Helene und Wolfgang Beltracchi mit Jörg Magenau, der als Lektor an der Autobiographie »Selbstporträt« beteiligt war und den großen Band mit den Gefängnisbriefen von Helene und Wolfgang Beltracchi »Einschluss mit Engeln« (beide Rowohlt) mitherausgegeben hat. Wir hören Passagen aus der Autobiographie und Auszüge aus den Briefen, in denen die Beltracchis ihr Innerstes nach außen tragen.
www.beltracchi-art.com

»Es gibt zwei Sorten von Fälschern: diejenigen, die mehr oder weniger talentiert große Meister kopieren, und Wolfgang Beltracchi.«(VANITY FAIR FRANKREICH)

»Der Jahrhundertfälscher.« (DER SPIEGEL)

Moderation: Jörg Magenau

Büchertisch: KOKON
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 12.- / 10.-