Mi 30.1.02 // 0 Uhr // Saal

Meine Verehrung, Herr Horváth!

Carl Amery, Christian Wagner, Georg Oswald und Kerstin Specht sprechen und lesen, Michaela Dietl spielt

Ödön von Horváth ist auf vielen Bühnen präsent. Aber nicht nur dort. Der Filmemacher Christian Wagner ( u.a. »Wallers letzter Gang«, »Zehn wahnsinnige Tage«) arbeitet an der Verfilmung Ödön von Horváths unvollendeten Roman-Fragment »Adieu, Europa«. Horváths Heimatbegriff und sein Umgang mit dem Dialekt sind Aspekte, die auch für das Schreiben Carl Amerys wichtig sind. Kerstin Specht, jüngst mit einem Theaterstück über Marieluise Fleißer hervorgetreten, sah sich im Anfang ihrer schriftstellerischen Arbeit in der Tradition des kritischen Volksstücks. Wo sie heute steht, wird der Blick auf Horváth erläutern. Georg Oswald wird uns „seinen“ Horváth vorstellen. Musik spielt in Horváths Stücken eine große Rolle und Michaela Dietl wird mit ihrem Akkordeon musikalisch darauf eingehen.