Sa 5.2.11 // 12 Uhr // Saal
(Un-)Sicherheitskonferenz

Kriegsberichte

Ulrich Ladurner (DIE ZEIT), Susanne Koelbl (Der Spiegel), Christoph Reuter (stern) und Jürgen Todenhöfer in Vortrag und Diskussion

Moderation: Christian Klos (Bayerischer Rundfunk)

Susanne Koelbl ist Auslands-Reporterin des Nachrichtenmagazins Der Spiegel. Ihre Kontakte reichen in alle Gesellschaftsschichten – von Präsident Hamid Karzai und seiner Regierung bis in die Kreise der Taliban und der regionalen Stammesführer. Im Mai 2009 ist ihr Buch »Krieg am Hindukusch: Menschen und Mächte in Afghanistan« erschienen (Pantheaon Verlag). Ulrich Ladurner berichtet seit 1999 als Auslandsredakteur der Wochenzeitung DIE ZEIT aus Irak und Iran, Afghanistan und Pakistan. In seinem Buch »Eine Nacht in Kabul. Unterwegs in eine fremde Vergangenheit« (erschienen im August 2010 im Residenz Verlag) stellt er die provokative Frage, was wir eigentlich in Afghanistan verloren haben. Christoph Reuter, Jahrgang 1968, arbeitet seit 2008 als Korrespondent des stern in Kabul und ist der einzige deutsche Journalist, der dauerhaft in Afghanistan lebt. Auf seinen Recherchen und Texten und auf den Fotos von Marcel Mettelsiefen basiert die Ausstellung »Kunduz, 4. September 2009«, die bis zum 20.2. im Foyer des Literaturhauses zu sehen ist. Sein Buch »Mein Leben ist eine Waffe – Selbstmordattentäter« wurde in acht Sprachen übersetzt. Jürgen Todenhöfer ist für die Recherchen zu seinem Buch »Warum tötest du, Zaid?« (C. Bertelsmann) in den Irak gefahren, um zu erfahren, was die Menschen dort antreibt, die immer noch erbitterten Widerstand gegen diejenigen leisten, die nach ihrem eigenen Verständnis das Land von der Diktatur Saddam Husseins befreit haben.

Die Korrespondenten werden in ihren Vorträgen über den Krieg in Afghanistan, über ihre Arbeit und über die Gefahr, der sie sich aussetzen, berichten. In der anschließenden Diskussion mit Jürgen Todenhöfer geht es um Diplomatie und Transparenz, Gefahr und Leid, um amerikanische Willkür und die Absurdität des Krieges. Christian Klos leitet das Gespräch. Er hat bereits mehrere Male als Berichterstatter für den Bayerischen Rundfunk an der Sicherheitskonferenz teilgenommen und wird seine »Innenansichten des Krieges« in das Gespräch einbringen.

Begleitprogramm zur Ausstellung Kunduz, 4. September 2009