Mo 11.3.13 // 20 Uhr // Saal

Ich gegen Osborne

Lesung mit Joey Goebel und Robert Stadlober

Er ist ein Unikat in einer Welt, in der sich jeder durch Originalität abheben will. Er ist als Einziger erwachsen in einer Welt mit kindischen Spielregeln. Er ist der Einzige, der sich wirklich nach etwas sehnt und auch dafür kämpfen will: der Schüler James Weinbach.

Zusammen mit dem Schauspieler Robert Stadlober (»Sonnenallee«, »Crazy«, »Krabat« u.a.) liest Kult-Autor Joey Goebel aus Kentucky aus seinem neuen Roman (Deutsch von Hans M. Herzog) – mit dem er der amerikanischen Partygesellschaft den Stecker zieht!
Veranstaltung in englischer und deutscher Sprache

Moderation: Peter Wagner (jetzt.de)

Veranstaltung: Diogenes Verlag, Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: Glockenbachbuchhandlung
Eintritt: Euro 10.- / 8.- (SPECIAL: Studierende zahlen nur Euro 5.-)

»Joey Goebel, Schriftsteller, Musiker, Junggenie. Joey Goebel rockt das gleichgeschaltete Amerika. Gegen diese Art des Erzählens wirken die zeitgenössischen Stars des amerikanischen Realismus – von Philip Roth bis Jonathan Franzen –, aber auch die erprobten Postmodernisten – von Donald Barthelme bis zu Paul Auster – arg verschmockt. Momentan wird Joey Goebel nur durch sich selbst übertroffen.« (DieZeit)