Mo 30.3.98 // 20 Uhr // Saal
Gedächtnis der Welt

Gedächtnis der Welt

Tahar Ben Jelloun

Tahar Ben Jelloun wurde 1944 in Fes/Marokko geboren, studierte Philosophie in Rabbat und Psychologie in Paris, wo er seit 1971 lebt. Er gilt als der herausragende Vertreter der französischsprachigen Literatur des Maghreb. Seine zahlreichen Romane behandeln die Situation nordafrikanischer Immigranten, die geschlechterspezifische Unterdrückung innerhalb der islamischen Gesellschaft, erzählen von Korruption, Rassismus und Fundamentalismus.

Einführung: Rachida Nachit

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Buch AG
Eintritt: DM 10.- / 7.-