Mo 9.11.98 // 0 Uhr // Saal
Gedächtnis der Welt

Don DeLillo

Einführung: Uwe Timm

Der New Yorker Don DeLillo ist einer der präzisesten Chronisten der amerikanischen Gesellschaft. Seine Romane über die Ermordung Kennedys, über die amerikanische Konsumgesellschaft und über religiösen Fanatismus zeichnen ein kritisches Bild vom „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“. Über seinen jüngsten Roman „Unterwelt“, der in einer Vielzahl von biographischen Linien die 50er Jahre wiederauflebenläßt, sagte Michael Ondaatje: „Dieses Buch ist eine Arie und ein bewundernder Pfiff des letzten halben Jahrhunderts.“ Der Schriftsteller Uwe Timm, in seinen eigenen Büchern dem Thema Erinnerung stets zugetan, wird mit DeLillo ein Gespräch führen.