So 8.12.19 // 15 Uhr

Die Oberammergauer Passionsspiele

Meet-and-Greet mit Viola Schenz & Stephan Bierling

Alle zehn Jahre zieht ein kleines Dorf am nördlichen Alpenrand die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf sich. Mit seinem Passionsspiel lockt Oberammergau eine halbe Million Zuschauer aus allen  Herren Ländern an. Es ist das erfolgreichste Laienspiel weltweit und zählt zum »Immateriellen Kulturerbe« der UNESCO. In mehr als hundert Aufführungen stellen die Oberammergauer die letzten sechs Tage im Leben Jesu dar – immer zur vollen Dekade, zwischen Mai und Oktober. Traditionell wirkt dabei die Hälfte der 5.400 Einwohner mit.

Was war der Ursprung der Passionsspiele? Müssen sich wirklich alle Männer Bärte wachsen lassen? Was trägt sich in den Zwischenjahren zu? Und wer darf überhaupt mitspielen? Die Journalistin Viola Schenz (Süddeutsche Zeitung, NZZ, BR u.a.) schaute für ihre brillante Geschichte der Passionsspiele (erschienen im Volk Verlag) buchstäblich hinter die Kulissen. Unterstützt wird sie heute Nachmittag von Stephan Bierling, Professor für internationale Politik in Regensburg, Oberammergauer und bereits vier Mal Mitwirkender bei der Passion.

Passend zum Advent bereiten wir eine Tee-Stunde mit Gebäck vor (eine Umlage von Euro 6.- ist obligatrisch und wird beim Einlass entrichtet). Der Einlass beginnt um 14.30 Uhr, ein Büchertisch ist vorhanden (tolles Weihnachtsgeschenk!). Wir freuen uns außerdem, die Freunde & Förderer der Theatinerkirche einladen zu dürfen – Freunde treffen Freunde!