Do 18.9.97 // 0 Uhr // Saal

Der Geist der “Gruppe 47”

Debatte und Erotik

Die “Gruppe 47” umweht heute, 50 Jahre nach ihrer Gründung, der Geruch eines Mythos. Über 20 Jahre ging an dieser Institution kein Weg vorbei. Sie bestimmte die Literatur der Nachkriegszeit, beförderte und verhinderte literarische Karrieren, war Gesprächsform, Bühne und Jury zugleich. Seit ihrer Auflösung erlebt, allen Anfeindungen zum Trotz, die Diskussion um eine Wiederbelebung alle Jahre ihrer Renaissance und bezeugt damit den Wunsch nach aufregenden literaturästhetischen Debatten. Sabine Cofalla liest aus Briefen Hans-Werner Richters, Martin Hielscher präsentiert den Bildband “Die Gruppe 47” von Toni Richter.