Di 6.5.08 // 20 Uhr // Bibliothek

Das Buch der verbrannten Bücher

Ein Abend mit Volker Weidermann

Am 10.5.1933 brannten in Deutschland die Bücher. Volker Weidermann, Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und Autor von »Lichtjahre. Eine kurze Geschichte der deutschen Literatur von 1945 bis heute«, hat sich mit den Schicksalen und Werken der »verbrannten Dichter« befasst. Diese ungewöhnliche Literaturgeschichte (Kiepenheuer & Witsch) umfasst 100 Lebens- und Werkgeschichten von Klassikern wie Kästner, Tucholsky, Zweig oder Brecht und auch völlig vergessenen Autoren wie Rudolf Braune oder Hermann Essig.Special zum Buch

Karten in der Literaturhandlung (Tel. 089-280 01 35) und im Literaturhaus (Tel. 089-29 19 34-27).