Do 26.4.12 // 20 Uhr // Saal

Das Alphabet der Welt

Ein Abend mit Claudio Magris

Von Kindheit an ein großer Leser, erzählt Claudio Magris in seinem neuen Buch (Carl Hanser Verlag) von all den Büchern, die seinen Werdegang begleiteten: von Salgari, dem »italienischen Karl May«; von der »Odyssee«, für Magris das Buch der Bücher; und natürlich vom Alten und vom Neuen Testament. Aber auch zu zeitgenössischen Werken und Literaturen außerhalb Europas führt ihn seine Neugier. Manche Bücher erlauben es, die Welt zu ordnen, andere enthüllen ihr zerstörerisches Chaos. Mit Leidenschaft und Beredsamkeit führt Magris uns in seiner ganz persönlichen Literaturgeschichte (Deutsch von Ragni Maria Gschwend) durch die Bücher der Welt.

Moderation: Tobias Döring (LMU)

»Letztlich sind diese Essays über Bücher und Menschen nichts weiter als eine einzige Verführung zum Lesen … – zum Lesen von Büchern.« (Carl Wilhelm Macke, Lesart, 04/2011)

Veranstalter: Istituto italiano di cultura, Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 10.- / 8.-