21.7.20 // 9.00 Uhr

Ziviler Ungehorsam und literarische Demokratie

ÜBER DEMOKRATIE IN AMERIKA
Mit Prof. Sascha Pöhlmann (Amerikanist)
begleitend zu unserer Ausstellung »DEMOCRACY WILL WIN! THOMAS MANN IN PACIFIC PALISADES«

Mitte des 19. Jahrhunderts erschienen in den USA zwei Texte, die bis heute kennen sollte, wer Amerika begreifen will: Henry David Thoreaus Essay »Civil Disobedience« und Walt Whitmans Gedichtband »Leaves of Grass«. In ihnen formuliert sich ein Verständnis von Demokratie, das nicht von Institutionen her gedacht ist. Grundlegend sind vielmehr Widerstand, Ästhetik und ein enges Verhältnis zur amerikanischen Natur. Beide Autoren sind radikal; beide Bücher sind bis heute eine Herausforderung. Wir wollen uns ihnen im Rahmen einer Ausstellung über Thomas Manns politische Biographie in Amerika zuwenden. Auszüge aus beiden Texten werden vorab verschickt (im Original und in deutscher Übersetzung), damit wir sie diskutieren und historisch einordnen können. Von hier aus gehen wir über zu aktuellen Formen von Protest und zivilem Ungehorsam, und der Rolle politischer Literatur heute (mit praktischen Übungen).