22.1.21 - 18.6.21

Seminar 20/21: Imaginäre Freunde

Seminar für Studierende der Universitäten Regensburg, LMU München & Erlangen
LEBENDIGE LITERARISCHE FIGUREN ERSCHAFFEN UND MIT IHNEN ARBEITEN UND LEBEN
Leitung: Jackie Thomae (Autorin) & Jörg Sundermeier (Verleger // Verbrecher Verlag)

Ein guter Roman lebt von seinen Protagonist*innen. Je glaubhafter, plastischer und menschlicher sie sind, umso besser lässt sich erzählen. Ja, viele Autor*innen sprechen sogar davon, dass ihre Figuren sich ab einem gewissen Punkt verselbstständigen, ihrem Schöpfer quasi ihre Geschichte erzählen. »Figuren, die mich nicht mehr loslassen wollten« oder »Figuren, die mir nicht mehr aus dem Kopf gehen«– das sind die schönsten Komplimente, die ein Autor von seinen Lesern bekommt. Wir möchten zeigen, wie man erdachte Personen zum Leben erweckt, welche erzählerischen und konzeptionellen Methoden hilfreich sind, um unvergessliche Charaktere in die Welt zu setzen.

BEWERBUNGSAUFGABE: Erschaffe eine oder mehrere literarische Figuren. Du bist frei in der Wahl Deiner Mittel – Dialog, Alltagssituation, Gedankenstrom, Beschreibung, Protokoll – was auch immer. Wichtig ist, dass auf 3-5 Seiten eine Charakterskizze entsteht, bei der der Leser denkt: Ich weiß genau, mit wem ich es hier zu tun habe.

Fakultativ kann mit dem Bewerbungstext ein zweiter Text eingereicht werden.

DIE BEWERBUNGEN müssen mit einem Lebenslauf, vollständiger Adresse (mit Tel. & Mail) in VIERFACHER AUSFERTIGUNG bis zum Dienstag, 1. September 2020 bei der/dem zuständigen Professor*in der eigenen Universität eingereicht werden.