12.11.19 - 15.12.19

#rausmitdersprache

Kreatives Schreiben mit Lena Gorelik & Pierre Jarawan (für Mittelschulen)

160 Zeichen – und möglicherweise noch weniger Sekunden. Ein schneller Text, der manchmal dennoch die wichtigsten Dinge im Leben berührt. Wie mache ich in kurzen Sätzen das Leben bildhaft, erfahrbar, lebendig? Was lasse ich weg, um mehr zu erzählen? Wir wollen experimentieren: Mit Instagram-Poesie, Nachrichten-Romanen und Twitter- Geschichten. Wir schreiben kurze, atmosphärische, lebensnahe und deshalb lebendige Texte aus dem Netz des Lebens und fragen dabei auch nach den Unterschieden in der Sprache, die wir tagtäglich in den jeweiligen Medien gebrauchen, um uns und unsere Geschichten zu erzählen.

LENA GORELIK schreibt viel und Verschiedenstes: Romane, Essays, Kolumnen, Reportagen, Theaterstücke, Kindergeschichten und Jugendbücher. Ihr Studium an der Journalistenschule München und den Osteuropastudien an der LMU hätte sie zur Journalistin machen können, aber das literarische Schreiben sollte es sein. Im Herbst 2017 stand ihr Jugendbuch »Mehr Schwarz als Lila« (Rowohlt Verlag) auf der Shortlist des Deutschen Jugendliteraturpreises.

PIERRE JARAWAN ist Autor, vielfach ausgezeichneter Slam Poet, Bühnenliterat, Sohn eines libanesischen Vaters und einer deutschen Mutter. 2016 wurde sein Debüt »Am Ende bleiben die Zedern« (Berlin Verlag) zu einem internationalen Erfolg, 2020 wird sein zweiter Roman erscheinen. Pierre Jarawan gibt sein Wissen gerne weiter, in vielen Werkstätten für Lehrer, Schüler und geflüchtete Jugendliche.