Malen Sie mit!

»Die wichtigste Fähigkeit ist vielleicht: den Blick öffnen so weit du kannst, tausend Dinge auf einmal sehen und dann jede Verbindung zwischen zwei Elementen ausprobieren. Die meisten Experimente gehen ins Leere, doch igendwo im Ozean des Unsinns macht es vielleicht klick.«

Christoph Niemann »Das Drama des leeren Blatts«

Ein Tintenfass wird zur Kamera, eine Mohnsemmel zum stoppeligen Morgenbart, der Abdruck eines Kaffeebechers auf einer Serviette zum Auslöser für eine Liebesgeschichte. Oft sind es nur ganz kleine Veränderungen, die nötig sind, um aus einem Gegenstand eine ganze Geschichte werden zu lassen, es sind Chiffren, Codes, ein kurzes Hin-und-Her, ein Umdeuten des Gewohnten.
Christoph Niemann ist ein Bild-Erzähler, ein Meister des perfekten Moments, seine präzis-ironischen Alltagsbeobachtungen überraschen und verzaubern. Immer wieder testet er die Grenzen der noch lesbaren Abstraktion.

Mal spielerisch, mal ernst und immer auf den Punkt hält Christoph Niemann Eindrücke fest, erzählt Geschichten gleichsam im Handumdrehen, verwandelt Gegenstände in poetische Miniaturen. Wie kaum ein Künstler überrascht er uns mit unerwarteten Perspektiven auf scheinbar Vertrautes und lässt uns teilhaben am kreativen Schaffensprozess.

All dies kann man wunderbar nachvollziehen in der aktuellen Ausstellung CHRISTOPH NIEMANN. IM AUGE DES BETRACHTERS
(9.11.18 – 3.2.19) .