Szenen einer schönen Welt

50 Jahre Thomas Manns ›Felix Krull‹

Thomas Manns letzter Roman »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Erscheinungsjubiläum. Anlass genug, diesem modernen Schelmenroman eine Ausstellung zu widmen. »Felix Krull« ist nach den »Buddenbrooks« der beliebteste Roman Thomas Manns. Seinen Erfolg verdankt er natürlich nicht zuletzt der populären Verfilmung von 1957, in der u.a. der unvergessene Horst Buchholz und Liselotte Pulver den Romangestalten ihre Gesichter liehen. Der Roman ist der einzige Thomas Manns zu dem sämtliche Arbeitsmaterialien, die der Autor in thematischen Dossiers zusammengestellt hat, erhalten sind. Manuskriptseiten, umfangreiches Bildmaterial und eine Galerie der Vorbilder, in der mögliches Vorbildfoto, Romangestalt und Romantext in einen Dialog treten, machen die Romanentstehung besonders anschaulich. Die Ausstellung wirft einen Blick in Thomas Manns schriftstellerische Werkstatt und verfolgt den Weg von seinen ersten Notizen über die Manuskriptseiten bis hin zum gedruckten Buch. Umfangreiche Ton- und Bilddokumente ergänzen die Ausstellung