Hilde Zemann:

Lebenslinien. Gesichter durch die Zeit

Eine Ausstellung des Knesebeck Verlages und des Literaturhauses München

Ein altersloses Bild voller Lebenskraft, so sehen wir uns gerne vor unserem geistigen Auge, auch wenn der Spiegel etwas ganz anderes zeigt. Alter, was ist das? Die Münchner Fotografin Hilde Zemann hat sich diesem Thema mit der Kamera genähert. Sie hat Prominente – Mario Adorf, Ilse Aichinger, Dieter Dorn, Hannelore Elsner, Elfriede Jelinek, Martin Walser u.a. – aus Film, Theater und Literatur im Abstand von 10 – 15 Jahren porträtiert und dabei spannende und teilweise überraschende Entwicklungen aufgezeigt.
Ein Portrait gilt als Abbild der Seele und die Seele eines Menschen zeigt sich am ehesten in seinen Augen, auf die sich Hilde Zemann in ihrem Dialog mit dem Gegenüber konzentriert. Ein entspannter Mensch offenbart in seinen Zügen viel über sich. Und im Alter, heißt es, bekommt man das Gesicht, das man verdient. Gewinn und Verlust zeichnen sich ab. Die Lebensspuren in den Gesichter der Porträtierten erzählen Geschichten aus einem erfüllten Leben, mal heiter, mal melancholisch. Hilde Zemann ist neugierig und liebt die Menschen. Das sieht man ihren Bildern an.