Alexander Kluge

Pluriversum*

* DIE POETISCHE KRAFT DER THEORIE

»Ohne von anderen Gestirnen beleuchtet zu werden, leuchtet mein Mond nicht.«

Alexander Kluge, der große poetische Chronist der Gegenwart, berühmt durch seine Filme, Texte, Montagen, bezieht uns, sein Publikum, ein
in seinen Kosmos. Nach Ausstellungen in Essen (Museum Folkwang) und Wien (Belvedere 21) gibt er erstmals in München Einblick in seine Denkwerkstatt.

»Wir brauchen erneut jene Wunderkammern, die das enthalten, was wir Poeten als Ahnungsvermögen bezeichnen. Also Kunst, Wissenschaft und nach vorwärts gerichtete Erzählungen.«

Alexander Kluge

#pluriversum