Mi 9.7.03 // 0 Uhr // Saal
Russland erlesen

Zwischenfälle

Ein Abend zu Leben und Werk von Daniil Charms

Der Schriftsteller Daniil Charms (1905-1942) ist heute der Kultautor der russischen Spätavantgarde. Mit seinen Gedichten, Dramen, Prosawerken und Tagebuchaufzeichnungen wird er als herausragender Schöpfer komisch-absurder Literatur gedeutet. Er gehört zu den wenigen Autoren, die der Literatur des 20. Jahrhunderts grundlegend neue Impulse vermittelt und ist Inspiration für Generationen von Musikern und Künstlern. Wie viele seiner Weggefährten wurde er Opfer stalinistischer Verfolgung und verhungerte während der Blockade deutscher Truppen in einem Leningrader Gefängnis. Gudrun Lehmann, geboren 1954, lebt heute als bildende Künstlerin in Düsseldorf. Sie forscht seit Jahren auf den literarischen und biographischen Spuren von Charms und gilt als größte Kennerin von Leben und Werk.
Der Diavortrag wird neue Aspekte zu Leben und Werk des Autors mit bislang unveröffentlichten Dokumenten vorstellen. Der Schauspieler Michael Tregor (Münchner Kammerspiele) liest aus Texten von Daniil Charms.

Einführung und Lichtbildvortrag: Gudrun Lehmann
Lesung: Michael Tregor