Di 18.7.06 // 20 Uhr // Foyer

Wörterbäder

Lesung mit Kathrin Passig und Clemens Meyer, Teilnehmer der 30. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt

Ein guter Jahrgang. Das war das einhellige Urteil von Juroren und Kritikern nach den diesjährigen Klagenfurter Tagen für deutschsprachige Literatur. Die Anerkennung steigert sich in Begeisterung und Enthusiasmus, wenn man die Urteile zu der Siegerin Kathrin Passig sammelt.
»Ultrasympathisch« die Autorin, »stilistisch makellos«, »wirklich komisch« der Text »Sie befinden sich hier«, in dem ein Ich-Erzähler in der Schneelandschaft des Riesengebirges verloren geht und verbale Überlebenstaktiken testet. Neben ihr präsentieren wir Clemens Meyer, der nach dem Erfolg seines Romandebüts »Als wir träumten« als Geheimtipp gehandelt wurde und, auch darin ist sich die Kritik einig, zu Unrecht mit keinem Preis für seine Short Story aus dem Knast Milieu bedacht wurde. Über die Klagenfurter Geschichten von Glanz und Enttäuschung, Kalkül und Überraschung spricht der 3sat-Moderator Andreas Isenschmid mit den Autoren.