Do 10.9.20 // 20 Uhr // Saal & Stream
Studio Salvatorplatz

Was Nina wusste

Lesung mit David Grossman

Moderation: Tobias Döring
Lesung: Cathrin Störmer

Er ist die wichtigste Stimme der israelischen Literatur: David Grossman. Sein neuer Roman (Hanser // Aus dem Hebräischen von Anne Birkenhauer) erzählt die Geschichte von Vera, deren Tochter Nina und ihrer Enkelin Gili, die beschließt, einen Film über die Großmutter zu drehen. Sie reist mit ihr und Nina nach Kroatien, auf die frühere Gefängnisinsel Goli Otok. Dort soll Vera ihre Lebensgeschichte vollständig erzählen, soll berichten, was wirklich geschah, als sie von der jugoslawischen Geheimpolizei unter Tito verhaftet wurde. Warum war sie bereit, ihre damals sechseinhalbjährige Tochter wegzugeben und ins Lager zu gehen, anstatt sich durch ein Geständnis freizukaufen? Für den preisgekrönten Autor ist das Politische untrennbar mit dem Privaten verbunden. So wird aus dieser realen Geschichte ein Stück Zeitgeschichte. Und große Literatur.
Die deutschen Passagen liest Residenztheater-Star Cathrin Störmer.
Das Gespräch mit David Grossman, der aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht anreisen kann und aus Israel live zugeschaltet wird, führt der Literaturwissenschaftler Tobias Döring.