Di 22.10.02 // 0 Uhr // Saal
Zweistimmig

Schwestern

Lesung mit Christine Grän und Keto von Waberer

Margarete, die Hauptfigur in Christine Gräns neuem Roman »Villa Freud« (C. Bertelsmann Verlag) wächst mit vier Schwestern und in einer von der Mutter dominierten Familie auf. Diesen intensiven Familienbanden versuchen Margarete und ihre Schwestern zu entfliehen und doch werden am Ende die losen Enden aller Geschichten wieder verknüpft.
Keto von Waberers „bisher beste Erzählung“ (Die literarische Welt) »Schwestern« (Berlin Verlag) handelt in kurzen Prosaskizzen die Beziehung zweier Schwestern ab, die einander lieben, aneinander leiden, die einander verlieren und nicht mehr wiederfinden.
Der Schwesterntod steht als Menetekel über beiden Büchern. So unterschiedlich beide Texte in Erzählstil- und perspektive sind, so kreisen sie doch beide um das Wechselspiel symbiotischer Schwesternbeziehungen zwischen Hinwendung und Abweisung, Abhängigkeit und Freiheit, Liebe und Hass.