Di 25.5.04 // 0 Uhr // Saal
Preis der Literaturhäuser

Preis der Literaturhäuser 2004

Ein Abend mit Peter Kurzeck

Zum dritten Mal haben die in Literaturhaeuser.net zusammengeschlossenen Literaturhäuser ihren Preis vergeben. Dieses Jahr erhielt ihn der 1943 in Böhmen geborene Schriftsteller Peter Kurzeck, der heute in Südfrankreich und in Frankfurt am Main lebt. »Mit disparaten, minutiösen Aufzeichnungen gelingt es Kurzeck, Motive, Bilder, Augenblicke in einer offenen Erzählstruktur zu inventarisieren… Seit Jahren verknüpft und verschränkt er seine mittlerweile neun Bücher zu einem einzigartigen monumentalen Erinnerungswerk und zu einem autobiographischen Zeitroman, der von der Nachkriegszeit bis in die achtziger Jahre reicht« – so auch in seinem neuen Buch »Ein Kirschkern im März« (Stroemfeld Verlag). Der Preis der Literaturhäuser gilt auch der Faszination des Vortrags. »Kurzeck liest und die Zuhörer erleben die Vervollkommnung einer süßen Obsession. Und selten ist ein Vorleser so identisch mit seinem Text« (Aus der Begründung der Jury).

Laudatio: Herbert Wiesner

Mit freundlicher Unterstützung von ARTE – Medienpartner von literaturhaeuser.net