Do 22.5.03 // 0 Uhr // Saal
Preis der Literaturhäuser

Preis der Literaturhäuser 2003

Lesung mit Bodo Hell

Zum zweiten Mal haben die in Literaturhaeuser.net zusammengeschlossenen Literaturhäuser ihren Preis vergeben. Dieses Jahr erhielt ihn der Österreicher Bodo Hell, ein Schriftsteller – vergleichbar mit Ernst Jandl, Gerhard Rühm oder H.C. Artmann -, dessen Texte oft erst durch ihre klanglich einnehmende Art und durch den konzentrierten Stil des Vortrags ihre größte Wirkung erreichen. Kritischer Sprachwitz, unterstützt und gelenkt vom Auftritt des Autors, seine Gestik und Mimik animieren über das Schmunzeln und Lachen hinaus zum Nachdenken. Vortrag und Inhalt übertragen sich so in wunderbarer Weise auf das Publikum. Der Preis prämiert einen Autor, dessen Lesungen sich durch das gelungene Zusammenspiel von Textqualität, Vortragsart, Ausführungen zum Text und Dramaturgie auszeichnen.
Nähere Informationen unter www.literaturhaeuser.net.

Laudatio: Tomas Friedmann

Mit freundlicher Unterstützung durch die AUSSCHNITT Medienbeobachtung und das Österreichische Kulturforum, Berlin.