Di 3.7.01 // 0 Uhr // Saal/Foyer
Nobelpreis für Literatur

Mittsommer

Lesung mit Derek Walcott

Einführung und Lesung des deutschen Textes: Raoul Schrott

»Mittsommer«, ein bewegendes Poem in 54 Sequenzen, ist das lyrische Logbuch eines Jahres. Es ist Derek Walcotts Mitte des Lebens, eine Bestandsaufnahme des karibischen Dichters, Malers und Nobelpreisträgers. Es gibt nur wenige Dichter der Gegenwart, die so mühelos sinnliche Anschauung und gedankliche Durchdringung in Einklang bringen können; denen es gelingt, die bedrängende Natur der karibischen Inseln mit den zivilisatorischen Anforderungen der modernen Welt zu verknüpfen. Für diese Arbeit steht Derek Walcott eine Sprache zur Verfügung, die so unendlich reich und biegsam ist, dass man nicht weiß, was man mehr bewundern soll: wie der Dichter sein Handwerk beherrscht oder mit welcher geistigen Energie er seine Zeit beschreibt. Raoul Schrott hat dem vielstimmigen Werk eine wunderbare deutsche Fassung gegeben.