Fr 21.6.24 // 19 Uhr // Saal
Foyer-Bar ab 18 Uhr

Long Island

Lesung mit Colm Tóibín

Moderation: Marie Schoeß (BR)
Lesung: Katja Amberger

Für sein Auswandererepos »Brooklyn« wurde Colm Tóibín international gefeiert, nun erzählt er die Geschichte weiter: Eilis, die in den 1950er Jahren aus dem Irland der Nachkriegszeit nach New York kam, lebt mittlerweile in Long Island. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder, ist angekommen in der Neuen Welt. Doch plötzlich erhält sie Nachricht von ihrer Jugendliebe Tony. Mit psychologischer Klarheit spürt der irische Meistererzähler Colm Tóibín den widersprüchlichen Gefühlen zweier Menschen nach, die sich nach 20 Jahren wiedersehen. Es ist die mitreißende Geschichte einer großen Liebe und große Literatur (Hanser // dt. von Ditte Bandini, Giovanni Bandini).