Do 15.7.04 // 0 Uhr // Saal
Va bene. Europa verstehen: Italien

Literatur in Deutschland und Italien

Konferenz mit Michael Krüger, Barbara Griffini, Leo La Rosa, Ugo Perone und Clemens-Peter Haase

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Va bene« findet ein Treffen all derer statt, die für die literarische Verständigung zwischen Italien und Deutschland verantwortlich zeichnen: Lektoren/innen und Übersetzer/innen, Agenten/innen und Scouts, Journalisten/innen und Vertreter/innen von Förderinstitutionen. Welche Bücher lassen sich zur Zeit im jeweils anderen Land erfolgreich vermitteln und verkaufen? Welche Möglichkeiten der Übersetzungsförderung bestehen? Was sollte in Zukunft vermehrt gefördert werden?
Teilnahme nur nach Anmeldung unter Tel. 089-29 19 34-27

Moderation: Maike Albath (Journalistin) und Enrico Ganni (Lektor, Einaudi)

Ablauf:
10 Uhr: »Verbunden« – Michael Krüger (Carl Hanser Verlag) und Enrico Ganni im Gespräch über verlegerische Traditionen

11 Uhr: »Vermittelbar« – Wer verkauft was? Und wer liest es? Über Literaturagenten, die Tücken des Marktes und die Vorlieben der Leser – Impulsreferate von Barbara Griffini (Literaturagentin, Ali – Agenzia Letteraria Internazionale ) und Leo La Rosa (Literaturagent, Agentur Niedeck Linder AG)

12.30 Uhr: MITTAGSPAUSE

14 Uhr: »Förderungswürdig« – Italienische Kulturförderung (Prof. Ugo Perone (ehem. Leiter des Istituto di Cultura Berlin)) und Deutsche Übersetzungsförderung (Clemens-Peter Haase (Goethe Institut))

16 Uhr: »Und weiter?« – Perspektiven der deutsch-italienischen Literaturvermittlung

17.30 Uhr: SCHLUSS