Do 21.9.06 // 0 Uhr // Foyer
Indien. Moderne Geschichten aus einem alten Land

Ismat Chugtai: »Die Hausfrau«

Lesung des deutschen Textes: Krista Posch

Sie sind Hindus, Moslems oder Parsen, gehören zur höchsten Kaste der Brahmanen oder zu den Dalit, den Unberührbaren. Sie sind tief verwurzelt im indischen Alltag oder pendeln zwischen Indien und den USA. Schriftsteller aus allen Teilen Indiens schildern Büroszenen, bäuerliches Leben, Liebes- und Eifersuchtsgeschichten. Sie beschreiben Kasten- und Religionskonflikte und die Teilung des Landes 1947. Ismat Chugtai war die große radikale Dame der Urdu-Literatur, die von der Freiheit der Liebe schrieb. In »Die Hausfrau« erzählt sie, wie eine junge Hure Haus und Leben eines muslimischen Junggesellen auf den Kopf stellt.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Indien Institut München.