Do 25.10.12 // 20 Uhr // Bibliothek

Hommage à Jiří Gruša

Ein Abend mit Antje Vollmer und Michael Stavarič

Jiří Gruša (geboren am 10.11.1938, gestorben am 28.10.2011) war Schriftsteller, Lyriker, Dissident und Diplomat. Er wurde wegen Aufwiegelung inhaftiert und unterschrieb die »Charta 77«. Während eines Auslandstudiums in den USA wurde ihm seine tschechische Staatsbürgerschaft aberkannt, bis 1990 lebte er in der Emigration. Spät kehrte er in die Tschechoslowakei zurück, arbeitete dann als Botschafter in der BRD und in Österreich. Der österreichisch-tschechische Schriftsteller und Übersetzer Michael Stavarič und die evangelische Pastorin, Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen) und Autorin Antje Vollmer sprechen mit Michael Frank, Journalist und langjähriger Österreich- und Mitteleuropa-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung überJiří Gruša und lesen aus seinen Texten.

Veranstalter: Tschechisches Zentrum München und Stiftung Literaturhaus in Kooperation mit dem Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein und dem Institutum Bohemicum der Ackermann-Gemeinde
Eintritt: Euro 9.- / 7.-