Di 23.6.20 // 18 Uhr // per Videokonferenz
OFFENE WERKSTÄTTEN ONLINE

GEZEICHNETE GESCHICHTEN ZUM THEMA ›AUFRUHR‹

Mit Barbara Yelin

GRAPHIC NOVEL-WERKSTATT

Der Comic erzählt Geschichten in Bildern. Er ist vielschichtig in seinen Möglichkeiten: Bilder und Texte werden in der Sequenz miteinander verwoben, verschränken sich, ergänzen sich und können so ein visuelles und poetisches Spannungsverhältnis erschaffen.

In diesem Workshop nähern wir uns den Codes der Bilderzählung aus verschiedenen Richtungen. Unter dem Thema »Aufruhr« werden zeichnerisch-narrative Techniken und spielerische Experimente gemeinsam probiert.

Und neben dem Schreiben soll es besonders das Zeichnen selbst sein, das zum Instrument des Erzählens wird: Wir zeichnen uns an unsere Geschichte heran. Autobiografisches, biografisches und dokumentarisches Material können dabei unsere Erzählinhalte anreichern.

Kreative Intuition und erzählerische Inhalte werden auf persönliche Art zu einem Ganzen verwoben, wenn letztlich von allen Teilnehmer*innen eine eigene Comic-Kurzgeschichte erstellt wird.

Jeder Termin wird mit gemeinsamen Zeichenübungen beginnen und enden. Dazwischen werden wir einzeln an den Seiten arbeiten, während in kleineren Gruppen der Stand der Geschichten besprochen wird. Ich präsentiere zusätzlich spannende Beispiele aus der Comicliteratur zur Abwechslung und Inspiration. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  1. TEIL (DI 23.6.): DEN EIGENEN BILDERN VERTRAUEN – Zeichnungen entstehen spielerisch in gemeinsamen Übungen. Fragen und Ideen zu einer Geschichte sammeln. Ein Thema finden.
  2. TEIL (DI 30.6.): DAS PUZZLE (STORYBOARD 1) – Textübungen. Bildübungen. Verschränken, Kombinieren, Widersprechen. Wortreich, knapp oder gar stumm erzählen? Wie können Figuren einfach dargestellt werden? Wie erkennen wir Gesichter und Gefühle?
  3. TEIL (DI 7.7.): ZEIGEN UND AUSLASSEN (STORYBOARD 2) – Über wichtigste Instrument beim Comiczeichnen: das Storyboard. Über die Leerstellen. Über die Wahl und die Vorteile der verschiedenen Zeichentechniken.
  4. TEIL (DI 14.7.): SICHTBAR WERDEN (STORYBOARD 3) –Eine erste fertige Seite wird probiert. Wie stehen Dialoge, Erzähltexte und Zeichnungen zueinander?
  5. TEIL (DI 21.7.): DIE FERTIGE BILDER-GESCHICHTE – Letzte Anpassungen. Präsentation und Gespräch.
© Martin Friedrich

BARBARA YELIN geboren 1977 in München, Studium der Illustration an der HAW Hamburg, seit 2004 tätig als Comicautorin und Zeichnerin. Sie hat sechs Graphic Novels veröffentlicht, häufig basierend auf historischen und biografischen Recherchen. Comicserien für die Frankfurter Rundschau und den Berliner Tagesspiegel. 2015 erhielt sie den Bayerischen Kunstförderpreis für Literatur und 2016 den Max-und-Moritz-Preis als beste deutschsprachige Comic-Künstler*in. Workshopleiterin und Comicbloggerin, u.a. in Neu Delhi, Bali, Kairo, Pristina und Tel Aviv; Dozentin und Gastprofessorin u.a. an der Kunsthochschule Saarbrücken, Universität für Angewandte Kunst, Wien, Grinnell College (USA), HFF München. Sie lebt und arbeitet in München. www.barbarayelin.de