Do 8.3.07 // 20 Uhr // Saal

Ende der Reise

Ein Abend für Ryszard Kapuściński mit Hans Magnus Enzensberger, Marta Kijowska und Martin Pollack

Am 23. Januar diesen Jahres ist der große Journalist und Autor Ryszard Kapuściński in Warschau gestorben. Schon seit Mitte der 50er Jahre als Auslandskorrespondent in Asien, Lateinamerika und Afrika tätig, hat er den Reisebericht literarisch nobilitiert. In Werken wie »König der Könige« oder »Die Welt im Notizbuch« entfaltet er aus den kleinsten Beobachtungen sinnliche Gegenwart, aber erfasst auch die großen historischen Malströme, das Werden und Vergehen politischer Reiche, wie er dies im Rückgriff auf den griechischen Historiker in seinem letzten Buch »Reisen mit Herodot« noch einmal reflektiert hat. Marta Kijowska hat sein Werk journalistisch kenntnisreich begleitet, Hans Magnus Enzensberger war sein Verleger, Martin Pollack sein Übersetzer. Die drei erinnern sich an den Menschen und bringen uns das Werk in selbstgewählten Auszügen noch einmal nahe.