Mi 8.2.23 // 19 Uhr // Saal

Die geheimste Erinnerung der Menschen

Lesung mit Mohamed Mbougar Sarr

Moderation: Annabelle Hirsch
Deutsche Lesung: Benito Bause

Ein heute fast vergessener Literaturskandal war Inspiration für den mit dem Prix Goncourt ausgezeichneten neuen Roman des senegalesisch-französischen Literaturstars Mohamed Mbougar Sarr: In »Die geheimste Erinnerung der Menschen« (Hanser Verlag // Aus dem Französischen von Holger Fock & Sabine Müller) begibt sich ein junger Senegalese auf die Spur eines verschollenen Autors. Dieser wurde erst als »schwarzer Rimbaud« gefeiert –dann rassistisch angefeindet und diskreditiert. Mohamed Mbougar Sarr verwebt das komplexe Erbe des Kolonialismus in einen meisterhaften Bildungsroman. Es ist »Detektiv- und Liebesgeschichte, poetisch, metaliterarisch, hochgeistig und sinnlich« (MDR). Ganz große Literatur.